Herzlich willkommen auf meiner Homepage »Spielsucht - Erfahrung«

Spielsucht, Spielsucht Bücher, Spielsucht Erfahrung, Spielsucht Jakobsweg, Anonyme Spieler
Auf dem Jakobsweg durch Spanien

Mit den Inhalten dieser Webseite möchte ich meine Erfahrungen mit der Spielsucht, und meinen persönlichen Weg der Genesung, an andere Betroffene weitergeben. Dazu habe ich auch drei Bücher geschrieben.

 

Zuletzt ist aktuell im Jahr 2020 mein persönlicher Erfahrungsbericht im 12-Schritte-Programm der Anonymen Spieler(GA) unter dem Titel: »Zwölf Schritte zu einem spielfreien Leben« erschienen.

 

»Spielsucht und Genesung« lautet der Titel meines zweiten Buches, das ich nach meiner 2011 bereits erschienenen Biografie »Spiel, Rausch und Heilung« geschrieben habe. Alle meine Bücher sind beim Engelsdorfer Verlag Leipzig erschienen.

 

Siebzehn Jahre lang war ich gefangen und geknechtet in meiner Spiel- und Alkoholsucht. Am Ende stand ich vor einem nicht mehr überschaubaren Trümmerfeld. Ich zog eine Spur der Verwüstung und des Schreckens hinter mir her. Nach dem Erreichen meines persönlichen Tiefpunktes und der Einsicht meiner Machtlosigkeit dem Spielen und dem Alkohol gegenüber, habe ich im Jahre 1994 vor der Krankheit Spielsucht, meinem Alkoholismus und am Ende auch vor mir selbst kapituliert.

Bei den Treffen der Anonymen Spieler(GA) bin ich langsam zur Ruhe gekommen. Ich war nun nicht mehr auf mich alleine gestellt, sondern durfte in den Meetings meine Erfahrung, Kraft und Hoffnung mit anderen Gleichbetroffenen teilen - und mich mit ihnen gemeinsam auf meinen Weg der Genesung und des Heil-Werdens meines zerbrochenen Lebens begeben. Denn stärker als ich selbst, war, und ist die Gruppe. Obwohl jeder einzelne, so wie ich, massive Schwierigkeiten hatte, seine Spielsucht alleine auch nur ansatzweise zum Stillstand zu bringen, funktioniert es im Zusammenschluss, in der Gruppe nun dauerhaft. Denn dort sind viele, die schon eine lange Zeit trocken und nüchtern unterwegs sind. Viele, die ihr Leben wieder zum Positiven hin verändert haben. Viele, die bereit dazu sind, mich auf meinem Weg in die Spielfreiheit zu begleiten. Und diese vermeintliche Ansammlung von schwachen, auf ihrem Weg durch die Sucht gescheiterten Menschen, entwickelt sich zu einer gemeinsamen Kraft, zu einer Macht, die weitaus größer und erhabener ist, als die Macht, die das Spielen über mich bekommen hatte, die mich siebzehn lange Jahre meines Lebens beherrscht und versklavt hatte. Und jeder Spieler/in weiß aus seiner eigenen, schmerzvollen Erfahrung, von was ich hier spreche.    

 

In meinen Büchern beschreibe ich mein Leben in der Sucht, meinen Weg aus der Sucht, und mein nüchternes und trockenes Leben nach meinem letzten Spiel. 

 

Heute führe ich ein suchtmittelfreies Leben. Ich weiß aber auch, dass ich das, was ich in meinem Leben in Gnade erfahren habe, nur für mich behalten und bewahren kann, wenn ich auch bereit dazu bin, es an andere weiterzugeben. - An die, die noch leiden.